Telefon: +49 (0)2064 44880
Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag
    8:00 – 12:00
  • Montag, Dienstag, Donnerstag
    15:00 - 17:00
  • Termine nach Vereinbarung
02064 - 44880
Termine
Termine können Sie zu den Öffnungszeiten telefonisch vereinbaren und jederzeit online.
Bei Notfällen
116 117
Falls Sie einen Notfall außerhalb der Öffnungszeiten haben, wählen Sie bitte die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Praxisteam

Das Wohl unserer Patientinnen und Patienten liegt uns sehr am Herzen. Wir sind bestrebt, mit unserem gesamten Leistungsspektrum Ihnen eine für Ihr jeweiliges Anliegen eine möglichst optimale Versorgung zu bieten. Auf diesen Seiten erfahren Sie außerdem mehr über unser Praxisteam, die verschiedenen Leistungen sowie Hinweise zu einzelnen Abläufen, um Ihnen möglichst längere Wartezeiten zu ersparen.

Immer für Sie da

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Notfallmedizin
Lebenslauf | Interview

Die Praxis

Modernste technische Ausstattungen
Wir verfügen z.B. über das neuste Sonographie Gerät der Firma Philips. Mit seinen drei unterschiedlichen Schallköpfen liefert es hochauflösende Bilder und erlaubt so eine zuverlässige Diagnostik von vielen Organen und Organsystemen (wie z.B.: Halsschlagader, Bein- und Bauchgefäße, Schilddrüse, Herz, Leber, Gallenblase und Gallenwege, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Harnblase, Prostata, Darmwände, Lymphknoten usw.).
Moderne Untersuchungstechniken
In der Praxis stehen Ihnen weitere moderne Untersuchungstechniken zur Verfügung wie z.B. ein computergestütztes 12-Kanal-EKG-, Langzeit-EKG-, Belastungs-EKG, Lungenfunktion , Langzeitblutdruck-Messung, sowie unterschiedliche Labor-Untersuchungen
Empfang
Am Empfang kümmert sich unser Team gerne um Ihr Anliegen und vereinbart die gewünschten Termine.
Wartezimmer
Mit TV und genügend "Lesematerial" ausgestattet finden Sie in unserem modernen Wartezimmer entspannende Kurzweil, wenn sich eine Wartezeit einmal nicht vermeiden lässt.

Auszug unserer medizinischen Leistungen

12-Kanal-EKG

Computergestütztes 12-Kanal-EKG erlaubt präzise Aussagen über verschiedene Herzrhythmusstörungen mit Messgenauigkeit im Millivolt- und Millisekundenbereich.

Belastungs-EKG

Belastungs-EKG auf Ergometer unter permanentem EKG-Monitoring ist Mittel der ersten Wahl um eine koronare Herzerkrankung auszuschließen.

Langzeit-EKG

Langzeit-EKG über 24 Stunden mit computergestützter Befundauswertung entdeckt alle möglichen Rhythmusstörungen und u.a. sogenannte paroxysmalen Rhythmusstörungen, die "kommen und gehen", aber trotzdem gefährlich sein können.

Lungenfunktionsdiagnostik

Lungenfunktionsdiagnostik zum Ausschluss von obstruktiven Lungenerkrankungen (z.B. Asthma, COPD).

Hautkrebs-Screening

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und wird täglich zahlreichen Prüfungen und Belastungen ausgesetzt. Zusätzlich bedroht eine immer größer werdende Anzahl von bösartigen Hauterkrankungen die Gesundheit vieler Menschen. Hier ist Vorsorge besonders wichtig und wird auch von den Krankenkassen unterstützt. Nutzen Sie ab dem 35. Lebensjahr regelmäßig die Möglichkeit eines professionellen Hautkrebs-Screenings in unserer Praxis. (Gesetzlich Versicherte haben ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre ein Anrecht auf diese wichtige Vorsorge-Untersuchung.) Gerade bei bösartigen Hautkrankheiten spielt der Zeitfaktor eine ganz wichtige Rolle: Je früher z.B.: eine bösartige Hautveränderung entdeckt wird, umso größer sind die Heilungschancen!

Ultraschall-Untersuchungen

Ultraschall-Untersuchungen mit dem neusten Gerät der Firma Philips erlaubt Auffälligkeiten an verschiedenen Organen bereits ab der Größe von paar Millimeter zu entdecken, sowie den funktionellen Zustand von Organsystemen zu beurteilen. Abdomen-Sonographie (Ultraschall von Bauchorganen und Bauchhauptschlagader), Prostata-Sonographie bei Männer, Schilddrüsensonographie, Sonographie vom Pleura- (Brust-) -Raum

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen: Check-Up bei allen Personen ab 35 Jahren alle 3 Jahre, Hautkrebsscreening alle 2 Jahre, Prostatakrebsscreening bei Männer ab 45 Jahren, Immunologischer Test auf verstecktes Blut im Stuhl ab 50 Jahren. Ab 55 Jahre - Überweisungen zur Darmspiegelung alle 10 Jahre.

Langzeit-Blutdruckmessung

Langzeit-Blutdruckmessung über 24 Stunden ist die sichere Methode zum Ausschluss einer arteriellen Hypertonie.

Gesundheitsprogramme

Gesundheitsprogramme der Krankenkassen für chronisch kranke Patienten mit Verlaufskontrollen alle 3 Monate (sogenannte DMP): für Patienten mit koronarer Herzerkrankung, Diabetes Mellitus Typ II, Asthma bronchiale, COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung).

Labordiagnostik

Labordiagnostik: Blutbild, Cholesterin-, Blutzucker-Leber-, Nieren-, Schilddrüsenwerte. Bestimmung von vielen speziellen Laborparameter.

Immunisierung

Grundimmunisierung, Auffrischung-Immunisierung bei vorgeschriebenen Impfungen: z.B. Tetanus, Keuchhusten, Diphterie-,Grippe-Impfungen, Impfungen gegen Lungenentzündungen (Pneumokokken Impfung).

Psychosomatische Behandlung

Psychosomatische Behandlung (Grundversorgung) wenn die seelischen Probleme, Stress, Überlastung die Gesundheit gefährden.

Individuelle Leistungen

Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nicht alle Leistungen, die man sich als Patient wünscht. Die Kostenexplosion im Gesundheitswesen lässt in vielen Fällen nur noch die Abdeckung auf die nötigsten, beschränkten Leistungen zu. So bleiben so manche sinnvolle und nützliche Dinge auf der Strecke.

In unserer Praxis bieten wir deshalb neben den normalen kassenärztlichen Leistungen auch noch weitere Gesundheitsleistungen an, die nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen werden.

Jeder einzelne Patient kann so individuell entscheiden, ob er auf diesem Wege eine erweiterte Vorsorge für sich in Anspruch nehmen möchte. Diese individuellen Gesundheitsleistungen werden auch als "Igel-Leistungen" bezeichnet und sind für alle gesetzlich Versicherten interessant, die bereit sind, für eine umfangreichere medizinische Betreuung auch eigene Zuzahlungen zu leisten.

Nachstehend finden Sie einen kleinen Auszug der zusätzlichen Leistungen, die wir auf Wunsch für Sie erbringen. Gerne erhalten Sie im persönlichen Gespräch auch weitere Informationen hierzu, denn es geht ausschließlich um Ihre individuellen Ansprüche und Ihr persönliches Wohlbefinden.

Hinweise zu den Abläufen in unserer Praxis

Die Terminvereinbarung

Unser Ziel ist es, für alle Beteiligten möglichst geringe Wartezeiten zu erzielen. Deshalb bitten wir Sie, für Ihren Besuch in unserer Praxis im Normalfall vorher einen Termin zu vereinbaren. Dies kann sowohl persönlich an unserem Empfang, aber auch telefonisch unter 02064 / 44880 erfolgen oder jederzeit online. Nachstehend finden Sie noch weitere Informationen zu in diesem Zusammenhang häufig gestellten Fragen.

Warum ist eine Terminvereinbarung für alle Beteiligten wichtig?

Wie schon angeführt sollen auf diesem Wege längere Wartezeiten vermieden werden. Außerdem lässt sich so der Zeitablauf zum Vorteil aller Patienten optimaler planen, da mit mancher Terminvereinbarung auch komplexere Untersuchungen und/oder persönliche Beratungen verbunden sind.

Kann es trotz Terminvereinbarung zu Wartezeiten kommen?

Das lässt sich leider nicht immer vermeiden, da sowohl individuelle Probleme als auch spezielle Untersuchungen nicht immer zeitlich exakt einzugrenzen sind. Auch akute Notfälle können das geplante Zeitfenster noch einmal verändern, aber wir bemühen uns stets, die individuelle Wartezeit möglichst kurz zu halten.

Was tun im Falle einer plötzlichen Erkrankung?

Manche Erkrankungen ereilen den Menschen ohne große Ankündigung und lassen deshalb eine vorherige Terminvereinbarung natürlich nicht zu. Natürlich möchten wir Ihnen auch in einem solchen Fall helfen. Unser Team wird Ihnen dann z.B. sagen, kommen Sie bitte ab einer bestimmten Uhrzeit in die Praxis und rechnen aber in diesem Fall durchaus auch mit einer längeren Wartezeit.

Empfehlungen

Wenn der Herbst naht beginnt die Impfzeit!

Eine Grippeimpfung ist absolut empfehlenswert bei allen Personen ab 60 Jahren und (völlig unabhängig vom Alter) bei:

Chronisch kranken Patienten mit Herzerkrankungen, Asthma, Diabetes, Immundefekten, Multipler Sklerose sowie bei Schwangeren und medizinischem Personal. Eine Ansteckung mit der Grippe durch die Impfung ist ausgeschlossen. Die Kosten übernehmen die Krankenkassen.

Ab dem 70. Lebensjahr und bei immungeschwächten Personen ist zudem eine einmalige Pneumokokken - Impfung gegen Lungenentzündungen zu empfehlen. Ab dem 60. Lebensjahr- Impfung gegen die Gürtelrose. Die Kosten werden auch hier von den Kassen übernommen.

Kontakt

  • Averbruchstr. 81-83
         46535 Dinslaken
  • +49 (0) 2064 - 44880